Leichtathletik

Werfertag

Von  Josef Koller

Traditionell eröffneten die Leichtathleten mit dem Werfertag bei traumhaftem Frühlingswetter die Bahnsaison. Mit über 170 Teilnehmern konnte der SWC Regensburg, der wieder für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgte wieder ein stolzes Teilnehmerfeld begrüßen.

Mit 15:47,64 min. sorgte Michael Lang von der SV Amberg für das herausragende Ergebnis bei den 5000m Oberpfalzmeisterschaften vor dem Regensburger Hubert Beck (SWC / 17:11,38 min.). Seit vielen Jahren werden die Oberpfälzer Langstreckenmeisterschaften im Rahmen des Werfertags ausgetragen. Sein weibliches Pendant war Margit Elfers (SWC / 19:32,98) die trotz sommerlicher Hitze eine neue pers. Bestleistung laufen konnte. Für weitere Regensburger Siege sorgten Michael Dirscherl  (LG Telis Finanz /10:18,29 min.)  und der einmal mehr entfesselt laufende Vincent Schäfer (SWC / 10:59,17 min) über 3000 m der U 18 bzw. M 14 sowie bei den Mädchen Lisa Lankes (SWC / 7:19,84 min.) und ihre Teamkollegin Franziska Ertl (8:38,84 min.) über 2000 m  in der W 15 bzw. W 12. Katrin Ertl holte über 2000 m der W 13 Silber und die Quali zur Bayerischen in 8:00,63 min.

Beim Werfertag überzeugten vor allem fünf Dreifachsieger: In der M 15 war Nils Rößler (SWC)  mit 14,18 m im Kugelsoßen, 42,46 m (Bestleistung um 4 m gesteigert!) im Diskuswerfen und 38,62 m mit dem Speer das Maß aller Dinge. Ähnlich dominant war Moritz Geldhäuser (SWC) in der U 18 mit neuen persönlichen Bestleistungen mit Kugel (12,95 m) und dem Diskus (35,55 m) sowie guten 37,77 m mit dem Speer. Ihre weiblichen Pendants waren Lisa Morawitz (SWC) mit ebenfalls 3 Siegen (Kugel 9,67 m, Diskus 25,67 m, Speer 30,06 m) in der U 20 sowie in der W 13 Celia Spieß (Kugel 9,09 m, Diskus 26,72 m, Speer 26,86 m). Dementsprechend zufrieden zeigte sich SWC Wurftrainer Günther Bösl, wenn er auch mit seinen Schützlingen bis zum Saisonhöhepunkt im Juli noch ein paar Zentimeter draufpacken will.

Ein weiteres Wurftalent wächst in Wiesent heran: Marcel Weiss (SV Wiesent) siegte ebenfalls mit 10,20 m (Kugel), 30.96 m (Diskus) und 34,33 m (Speer) in allen Disziplinen.

Weiter in die Siegerlisten trugen sich bei den Männern Amon Schmid (SWC / Kugel 10.77m), Frederic Buslaps (SWC / Speer /42,72 m) und Aid Voigt (SWC / Diskus / 30,94 m) sowie bei den Frauen Katharina Schilcher (SWC / Kugel 9,67 m, Diskus 31,54 m) und Christine Härtl (SWC / Speer 32,85 m) ein. In der U 20 gewann Daniel Zsursza (SWC) mit Kugel (10,48 m) und Diskus (28,19 m), Philipp Geldhäuser entschied den Speerwurf (38,77 m) für sich. In Der W 15 überraschten Maria Wenig (SWC, Speer 25,47 m) und Franzi Hollmer (SWC, Diskus 21,64 m) mit Siegen. In der M 14 trug sich Sebastian Seifert (SWC) zweimal (Diskus 24,27 m/ Speer 25,08 m) und Emilian Beer (LG Telis, Kugel 8,69 m) einmal in die Siegerlisten ein, den Speerwurf der W 14 gewann Therese Reindl (LG Telis / 23,33 m). in der M 12 gewann Julian Bender (SWC) mit Kugel und Diskus, Leonard Germann (LG Telis) mit dem Speer und in der W 12 gewann Anna-Lena Härtl (SWC) mit der Kugel und Klara Hirzel (SWC) mit dem Diskus.

Im Rahmenwettbewerb Hammerwurf konnte auch Regensburgs größtes Wurftalent überzeugen. Nancy Randig stieg mit ordentlichen 47,77 m in die Saison ein. Umso beachtlicher ist die Leistung da die Hammerwerfer auf den DJK Platz ausweichen mussten, wo der Ring bereits etwas älter und bei den Sportlern als sehr langsam bekannt ist.