Leichtathletik

Deutsche Meisterschaften Halbmarathon Hannover

Von  Daniel Wedekind

Zwei einsame Läufer machten sich am Wochenende des 8. April auf den Weg nach Hannover, um die halbe Königsdistanz zu absolvieren.

Constanze Boldt, frisch aus dem Trainingslager in Misano zurückgekehrt, wollte ihre ansteigende Form nach über einem Jahr Verletzungspause auf die Probe stellen, Simon Baumann wollte das erste Mal in seinem Leben ein Rennen mit einem Elitefeld laufen, auch um eine neue Bestzeit aufzustellen.

Beide haben ihre Ziele erreicht; wenn auch nicht ganz so gut wie erhofft. Die plötzliche Hitze und die Rahmenbedingungen in Hannover, von absurd ungenauen Kilometermarken bis zum Slalom um langsame Marathonis auf der Strecke, verhinderten noch bessere Zeiten.

Conni ist mit 1:26:11std und dem 2. Platz in der AK 45 sehr zufrieden, zumal die Siegerin der AK eine neue Deutsche Bestzeit gelaufen ist und damit nicht einzuholen war, und auch Simon kann in 1:18:23std auf eine um mehr als 3 Minuten verbesserte Halbmarathonzeit stolz sein.