Ski alpin

Erste Erfolge bei den "Großen"

Nachdem sich Anna Schillinger mit ihren Ergebnissen der letzten Saison für den Landeskader des BSV qualifizieren konnte und einer guten Vorbereitung in den Sommermonaten standen Ende November die ersten FIS-Wettkämpfe an.

Das bedeutet internationale Teilnehmerfelder, längere Läufe, anspruchsvollere Kurssetzung und weitere Reisen zu neues Wettkampforten.

 

Los ging es Ende November mit vier Rennen in Pfelders (ITA) und den ersten zwei Slalom- und Riesenslalom-Ergebnissen . Am 9. Dezember konnte Anna in Kaltenbach/ Hochzillertal dann eine erste Duftmarke setzen. Mit einem 12. Gesamtrang und der zweitbesten Laufzeit in ihrem Jahrgang fuhr sie sich gute FIS-Punkte, die wichtig für niedrige Startnummern bei den zukünftigen Rennen sind. 

 

Der erste Wettkampf für Anna im neuen Jahr waren die deutschen Jugendmeisterschaften im Slalom am 3. Januar in Bad Wiessee. Bei Schneesturm kämpfte sich Anna auf den 8. Platz in der U18 und verfehlte nur um 7/100 sec. die Bestzeit im Jahrgang 2001.

 

Mit zwei Superkombinationen (je ein DG Slalom und ein Super-G) standen die ersten Speedbewerbe vergangenes Wochenende in Garmisch an. Anna erreichte mit einem 16. und einem 18. Rang zwei sehr gute Platzierungen. Die Siegerin der beiden Bewerbe war Lena Dürr, Olympiateilnehmern in Pjöngjang. Bei der ersten Kombination wurden die Deutschen Jugendmeisterschaften in der Kombination ausgefahren, hier erreichte Anna in der Wertung U18 die sechstbeste Zeit.

 

Weiter geht es kommendes Wochenende beim Heimrennen am Arber mit einem RS und einem SL.

 

Foto: FotoPaul