Leichtathletik

Kinderleichtathletik Bezirksfinale

Von  Josef Koller

Mittlerweile beschließt schon fast traditionell das KILA-Bezirksfinale die Bahnsaison. Zum Finale 2017 konnte zwar bei weitem nicht die Rekordteilnehmerzahl des Vorjahres erreicht werden, viele Teams mussten kurzfristig absagen, weil sie wegen Ausfällen die Teilnehmerzahl nicht mehr erreichten. Schließlich waren doch wieder über 100 Kinder auf der Anlage am Weinweg.

Das tat der Stimmung  und der Begeisterung bei den Kinder aber keinen Abbruch. Mit Feuereifer absolvierten die kleinsten Leichtathleten ihre Disziplinen wie Hindernis-Staffel, Drehwurf, Biathlon-Staffel, Stadioncross 6x50 m Staffel, Stabweit, Zonenweit oder Zielweit. Nur leuchtende Augen bei der Siegerehrung, wo es traditionell zu den "echten" Medaillen auch Gummibärchenmedaillen für jeden Teilnehmer gab.

Sieger waren alle, natürlich gab es aber auch Platzierungen:

In der U 12konnten sich die SWC Tiger durchsetzen, überraschend vor den SWC Löwen, die sich mit einer überragenden Leistung im abschließenden Stadioncross noch auf Platz 2 katapultierten, Bronze ging an die blauen Pumas aus Bad Kötzting vor den Wiesauer Geparden. Gleich zwei Sieger gab es in der U10, nämlich die SWC Panther und die Rennmäuse von der SG Post Süd, knapp dahinter mit den SWC Pumas bereits das zweite SWC Team. Und auch in der U8 feierten die SWC-Teams einen Doppelsieg: Deutlich in Front die SWC Piraten vor den SWC Schmetterlingen, knapp dahinter die TB Runners aus Wiesau.